Rita und Rita



So heißt eine Geschichte in meinem Buch „Ein paar Stunden mitten in der Zeit“.

Rita ist meine Freundin seit knapp 50 Jahren. Dass sie auch Rita heißt, ist nicht die einzige Gemeinsamkeit die uns verbindet. Beide sind wir Großmutter. Jede Rita hat zwei Kinder und drei Enkelkinder. Aber das ist nur das ganz Offensichtliche. Es gibt da noch viel mehr. Und beiden Ritas hat das Leben seine Spuren ins Gesicht geschrieben.

Da erinnere ich mich an diesen Ausspruch: Gesichter sind Lesebücher. Wie wahr!


Rita ist in Bad Saarow geboren und aufgewachsen. Viel hat sie mir erzählt über ihre schöne Kindheit am Scharmützelsee. Viel Interessantes - nicht etwa Anekdoten und Geschichten, die man sonst über den Kurort Bad Saarow lesen kann, in Zeitschriften, Werbeprospekten oder Hochglanzbroschüren. Nein, so ganz spezielle und persönliche Sachen, eben Geschichten, die das Leben schreibt. Und ich durfte sie in meinem Buch meinen Lesern weitererzählen.

Ich will hier nicht viel verraten, denn Ihr sollt sie ja selber lesen…


Vielleicht noch etwas als Nachtrag:

Meine Rita fotografiert leidenschaftlich gerne. Und sie hat „den Blick“ für schöne Motive. Ein sehr romantisches Foto von „ihrem See“ in den Morgenstunden ist mein momentanes Lieblingsfoto. Ich möchte es hier zeigen. Ist es nicht wunderschön?