Erinnerungen ...

Ich schreibe wahnsinnig gerne Gedichte, - um Gefühle los zu werden, - um Dinge zu verarbeiten oder einfach so zum Spaß.

Ich brauche nur ein Bild zu sehen, welches mich inspiriert und schon sprudelt es los.

Oft geht es mir so, - ich denke an einen Menschen und kann nicht anders, - ich muss etwas für ihn oder über ihn schreiben.

In meinen Büchern findet man gar nicht selten spontane Widmungen: "für ... " und dann kommt der Text.

Heute fiel mir ein Foto von meinem letzten runden Geburtstag in die Hände. Der ist nun auch schon wieder vier Jahre her. Auf dem Foto ist die komplette Gästeschar, Familie, Verwandte und Freunde abgebildet, wie auf einem alten Klassenfoto.

Drei meiner Gäste von damals leben nicht mehr, drei gute Freunde. Und ich frage mich: "Warum ausgerechnet Ihr?" Aber so ist nun mal das Leben. Vier Jahre, drei Freunde - und da man im letzten Drittel des Lebens ist, wird es auch so weiter gehen. Es wäre unnormal, wenn es anders käme.

Mein Gedicht "Erinnerung" ist für Euch Drei. Erinnerung ist etwas Wunderbares. Sie schafft es, aus der Vergangenheit Gegenwart zu machen, wenn auch nur im Kopf, aber immer wieder und so oft man es mag.

Erinnerung

Ich sitze hier auf meiner Wolke

und stell mir vor, es wär 'ne Bank.

sitz hier, lass beide Beine baumeln

und meine Zeit wird mir nicht lang.

Und unter mir ziehen Segelboote

und ihre Skipper grüßen sich.

Das war schon so vor vielen Jahren,

ich lächle und erinnere mich.

Ich denk an Mahagoni-Planken,

an Sommer, Sonne, Wochenenden,

an Sonnenbrand und Wind im Haar

und Boote die am Wind hart wenden.

Und wenn es Nacht wird, dort tief unten,

lenk ich mein Wolkenschiff zurück,

was bleibt, sind Sommersee-Gedanken

und noch ein allerletzter Blick.

wichtige Einträge
Neueste Einträge
Kategorien

© 2014 Rita Kahnt